Projekt:   Kinderhospiz Domodedovo

Etwa  41 000 Kinder in Russland benötigen palliativmedizinische Hilfe, davon mehr als 500 in der Region Moskau. 

Ziel des Projektes ist es, die Lebensqualität der Patienten und ihrer Familien, die sich mit lebensbedrohlichen Erkrankungen auseinandersetzen müssen, zu verbessern. Durch Früherkennung und sorgfältige Diagnostik soll dem Leiden der Patienten vorgebeugt und ihre Schmerzen und anderen krankheitsbedingte Beschwerden gelindert werden. Patienten und ihre Angehörige werden psychosozial, sozialmedizinisch und psychisch betreut.

Das Kinderhospiz leistet auch aktive methodologische Arbeit, um Praktiken der pädiatrischen Hospiz- und Palliativpflege zu verbreiten und die Palliativmedizin für Kinder in den Regionen der Russischen Föderation einzuführen.

Das Kinderhospiz ist eine Plattform zum Lernen, die solche Vertreter der Regionen Russlands besuchen, die Interesse an der Schaffung eigener Einrichtungen für eine pädiatrische Palliativversorgung haben. Die Erfahrungen und die methodologischen Arbeiten der Mitarbeiter des Kinderhospizes bilden die Grundlage für den Aufbau von Palliativhilfe-Einrichtungen in den russischen Regionen.

Im Hinblick auf das Potential des Kinderhospizes St. Petersburg und seiner Rolle bei der Entwicklung der pädiatrischen Palliativmedizin in Russland bat die Regierung des Gebiets Moskau das Kinderhospiz, eine vergleichbare Einrichtung in der Stadt Domodedowo aufzubauen und stellte dafür einen alten Landsitz zur Verfügung.

Das Kinderhospiz in Domodedowo benötigt für den weiteren Ausbau jetzt:

Farben, Lüftungsanlagen, einen Fahrstuhl, medizinische Einrichtungen (Möbel), Büromöbel, Laminatfußböden, Innentüren, eine Kücheneinrichtung mit Vorratslager,...

Weitere Informationen in englischer und russischer Sprache finden sie hier: http://kidshospice.ru/

Mitglieder Login

+ + + + Ticker + + + +   

25.04.2017

Außerordentliche Mitgliederversammlung
 
 
Go to top